Mein Einkaufswagen

Schließen

Diese Vitamine benötigt der Körper im Winter

Geschrieben von Florian Fleischer

• 

Versand am März 31 2020

Schmuddelwetter und beheizte Räume. In der dunklen Jahreszeit fühlen sich wohl nur Bakterien pudelwohl. Doch obwohl vor der Tür eintöniges Grau in Grau herrscht, blüht das Gemüseregal im Supermarkt vor Farbe förmlich auf. Wie gut, dass wir im Januar nicht auf frische Früchte verzichten müssen. Die enthaltenen Vitamine vertreiben nicht nur den Winterblues sondern auch Viren und Keime.

Warum sind Vitamine im Winter besonders wichtig?

Vor allem im Winter leiden viele Menschen an Erkältungen. Die erhöhte Krankheitsgefahr kommt nicht von ungefähr. Anstelle einen Spaziergang oder eine Radtour zu machen, bevorzugen wir die überfüllte Straßenbahn. Überall lauern hier die Keime. Haben wir die Endhaltestelle erreicht, treten wir geradewegs aus einem beheizten Fahrzeug in eisig kalte Winterluft. Dieser stete Wechsel reizt die Schleimhäute. Hinzu kommt das schwere Essen zu den Feststagen, das leider häufig mehr Fett als Vitamine enthält. Ganz zu schweigen von den zahlreichen süßen Sünden, die wir uns in der Vorweihnachtszeit genehmigen. Kein Wunder, dass wie uns nach den Schlemmereien matt und antriebslos fühlen. Dabei ist gerade jetzt die beste Zeit, um den Körper zu entschlacken. Denn Zitrusfrüchte haben jetzt Hochsaison und liefern alles, was das Immunsystem benötigt.

Am wichtigsten ist jedoch, die Vitamin D Versorgung aufrecht zu erhalten. Zwar stecken winzige Anteile in Nahrungsmitteln (siehe unten), zum größten Teil nehmen wir das Vitamin aber über die Sonne auf. Also runter vom Sofa und ab an die frische Luft! Denn Vitamin D fördert nicht nur die Gesundheit, sondern sorgt auch für gute Laune.

Die Top Vitamin Lieferanten unter den Winter Lebensmitteln

Vitamin A
Vitamin A (Retinol) fördert die Zellerneuerung und stärkt auf diese Weise die Schleimhäute. Dass besonders viel Retinol in Karotten steckt ist allgemein bekannt. Allerdings muss dem fettlöslichen Vitamin immer etwas Butter oder Öl hinzugefügt werden. Andere gute Lieferanten sind Grünkohl, Fleisch sowie Milchprodukte.

Top Gesundheits-Booster:

  • einen Apfel
  • mit einer Möhre
  • einem Teelöffel Rapsöl
  • und Rote Bete Saft pürieren
  • etwas Ingwer hineinreiben
  • und nach Bedarf mit Honig süßen


Vitamin C

Vitamin C ist der Erkältungsschutz Nummer 1. Zudem stärkt es das Bindegewebe, indem es die Kollagenproduktion fördert. Perfekt also für alle, die nicht nur gesund durch die graue Jahreszeit kommen wollen, sondern auch gleich die neuen Vorsätze verwirklichen möchten, und an ihrem Traumkörper arbeiten. Die besten Lebensmittel für die schlanke Linie sind Zitrusfrüchte, Paprika und Beerenobst.

Gesunder Powersalat:

- 2 Orangen
- mit einer halben Schalotte,
- je drei schwarzen und grünen Oliven
- Fenchel (in Streifen geschnitten)
- und 1 EL Olivenöl mischen
- mit Meersalz und Pfeffer abschmecken
- kurz ziehen lassen

Vitamin D

Es gilt als das Gute Laune Vitamin und ist unabdingbar für den Erhalt der Knocchendichte. Nur mit einer ausreichenden Vitamin D Versorgung bleibt trübe Stimmung aus und der Körper in der Lage, Kalzium im Skelett einzulagern. Genügend Vitamin D nehmen wir nur über direkte Sonneneinstrahlung auf der Haut auf. Hilfreich sind zudem Lebensmittel wie Eier, Margarine, Lachs oder Pilze.

Gute-Laune Baguetteschnitten:
- Baguette in Butter anösten
- mit Avocadofruchtfleisch bestreichen
- etwas Zitronensaft darüber träufeln
- mit Lachsaufschnitt belegen
- mit Chili, Salz und Pfeffer würzen
- obere Baguettehälfte auflegen

Vitamin E

Das eintönige Grau in Grau vor dem Fenster kann ganz schön an den Nerven zerren. Wie gut, dass Vitamin E haltige Lebesnmittel die Nerven stärken. Außerdem stärkt das Vitamin die körpereigene Abwehr, indem es freie Radikale fängt. Erkältungsviren und bösartige Tumorzellen können sich im wahrsten Sinne des Wortes in den Winterschlaf verabschieden. Und in welchen Lebensmitteln steckt das Power Vitamin? Gute Nachrichten für Veganer: es stammt ausschließlich aus pflanzlichen Nahrungsmitteln wie pflanzlichen Ölen und Nüssen.

Leckerer Wintersalat für starke Nerven:

 - 1 rote Zwiebel, Weißkohl und Staudensellerie waschen und in feine Streifen schneiden

- 1 Graipefruit filitieren und auspressen, Saft auffangen
- Graipefruitsaft mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl zu einem Dressing verrühren
- Gemüse damit marinieren und etwa 1 Stunde ziehen lassen
- Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken
- Saure Sahne ebenfalls mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen, eventuell etwas Wasser unterrühren, um sie flüssiger zu machen
- Feldsalat putzen und mit den Graipefruitfilets mischen
- Unter den Krautsalat mischen
- 1 El Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten
- Mit saurer Sahne übergießen
- Und mit Walnusskernen garnieren